Interviews

Published on April 23rd, 2012 | by Crow

0

Tracedawn

Tracedawn (Quelle: Tracedawn.com)

Die Veröffentlichung ihres dritten Albums „Lizard Dusk“ nehmen wir uns zum Anlass, einen kleinen Plausch mit der Band zu führen. Lest hier, wie sich die Band in zehn Jahren sieht und was man noch in naher Zukunft von der Band erwarten kann.

Wie kam es zu dem Line-Up Wechsel?

Antti (unser ehemaliger Sänger) wollte einfach in eine andere Richtung als wir. Wir haben mit ihm ein langes Gespräch darüber im Dezember 2010 geführt, und dann haben wir zusammen entschieden, dass es wahrscheinlich besser ist, nach einem neuen Sänger zu suchen.

Ihr habt bereits eine Demo (Path Of Reality) unter dem Namen „Moravia“ im Jahr 2007 veröffentlicht. Warum habt ihr euch dafür entschieden, euch in „Tracedawn“ für euer erstes Album im Jahr 2008 umzubenennen?

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals einige Gründe für den Namenswechsel. Der wichtigste Grund aber war, dass unser alter Name Moravia einfach nicht mehr zu unserem Zeug gepasst hat. Des Weiteren gab es da noch ein paar Copyright Probleme mit dem Namen…

Welche Momente in eurer Karriere werdet ihr niemals vergessen (ob sie nun gut oder schlecht sind)?

Ich glaube die besten Erfahrungen die ich in der Band hatte, waren ein paar großartige Shows. Zum Beispiel waren die Festivals „Rock Hard“ und „Summer Breeze“ in Deutschland, sowie so ziemlich alle Shows in Italien und Spanien wirklich unglaublich.

Was würdet ihr machen, und was nicht, um eurer Bekanntheit einen Schub zu verpassen?

Haha, das ist eine knifflige Frage! Ich denke alles ist möglich, solange man niemand anderen damit verletzt. Für mich ist es ohnehin nicht das wichtigste im Leben super berühmt zu sein…

Mit welcher Person würdet ihr gerne mal zusammen arbeiten oder spielen?

Da gibt es einfach zu viele gute Musiker etc. um nur ein paar zu nennen.

Hattet ihr irgendwelche Vorbilder als Kinder zu denen ihr aufgeschaut habt und die euch dann dazu inspiriert haben Musiker zu werden?

Meine Mutter ist Musikerin und sie hat mir immer gesagt: „Werde nie Musiker, außer du fühlst richtig, dass du nicht anders kannst.“, haha. Vor einigen Jahren habe ich plötzlich gemerkt, dass Musik machen das ist, was ich mit meinem Leben anstellen möchte.

Welche Bands haben euch zum Metal gebracht?

Ich glaube, was mich dazu animiert hat, Metal zu spielen waren Bands wie Stratovarius, Iron Maiden und Dream Theater als ich so ungefähr 10 Jahre alt war.

Bevorzugst du es um die Welt zu reisen und live zu spielen, oder bist du lieber im Studio um neue Musik zu schreiben und zu komponieren? Ich denke, dass das Rumreisen immer irgendwie stressig ist – den einen Tag hier und den nächsten Tag da, und dann noch immer 100% auf der Bühne geben.

Ich denke beides ist großartig. Ich genieße es immer regelmäßig zu reisen und neue Plätze zu sehen. Jedoch gibt es manchmal auch nichts besseres als in meinem kleinen Heimstudio zu sitzen und für einige Stunden ein paar Regler zu drehen um den best möglichen Sound aus meinem Equipment zu bekommen.

Tracedawn - Lizard Dusk

Wo seht ihr euch als Band in 10 Jahren?

Wahrscheinlich werden wir erst einige Superhit-Songs schreiben. Dann werden wir hunderte von riesigen Shows auf dem ganzen Globus spielen bis wir schließlich in der Situation enden, in der jeder den anderen in der Band hasst. Anschließend werden wir einen großen Streit haben, in dem jemand stirbt und jemand ins Gefängnis muss. Außerdem muss jemand drogenabhängig werden, damit die großen Klatschzeitschriften was zum schreiben haben. Habe ich was vergessen…? Ach ja, 10 Jahre danach werden wir ein großes Comeback starten, weil wir mittlerweile Pleite geworden sind.
So ziemlich die typische Rock Band Geschichte eben.

Habt ihr noch irgendwelche Ziele die ihr erreichen wollt, oder habt ihr schon so ziemlich alles erreicht, wovon ihr nicht einmal geträumt habt, als ihr als Band angefangen habt?

Nunja, bisher haben wir nur in Europa getourt, daher wäre es schön auch mal andere Gegenden zu sehen. Jedoch war es für uns immer das wichtigste, unsere Musik so weiter zu entwickeln, dass wir sie selbst auch genießen können. Gute Musik zu machen bringt immer neue Herausforderungen mit sich.

Was sind eure nächsten Pläne? Ihr habt ja jetzt ein starkes Album veröffentlicht. Gibt’s da schon irgendwelche Pläne für eine Tour zu dem Album und das neue Material live vor Publikum zu präsentieren?

Bisher haben wir nach der Veröffentlichung des Albums nur Shows hier in Finnland gespielt. Aber ich glaube das wird sich schnell ändern!

Was ist Metal für euch? Eine Lebenseinstellung, nur die Musik,…?

Für mich geht’s beim Metal hauptäschlich um die Musik, neue Menschen kennen zu lernen und Spaß zu haben. Ich mag Leute nicht, die einen auf „True Metal Fan“ machen, und deshalb keine anderen Musikrichtungen hören können. Ich zumindest genieße es auch Rock, Pop, Jazz, Klassik, Latin, Funk, Fusion etc. zu hören und zu spielen… Allgemein sollte Musik die Menschen verbinden, und nicht voneinander abspalten.

Gibt es Bands mit denen du unbedingt mal auf einer Bühne stehen möchtest?

Wie ich vorher bereits gesagt habe, gibt es viele großartige Musiker. Aber Bands wie Opeth, Devin Townsend, Children Of Bodom, Protest The Hero oder Periphery wären ziemlich cool.

Gibt es noch was, was ihr euren Fans sagen wollt?

Schaut auf unsere Website www.tracedawn.com für alle Neuigkeiten und unsere kommenden Shows und liked uns auf Facebook, Twitter etc. um zukünftig gemeinsam mit uns Spaß zu haben.

Tags: , ,


About the Author

Ich habe Metal gleich zweimal zum Beruf gemacht. Nicht nur als Feinwerkmechanikermeister, sondern auch als Geschäftsführer von N-Metal. Der Metal ist für mich mehr als nur Musik. Es ist Leidenschaft und ein guter Ausgleich zu meinem eigentlichen Beruf.



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑