Feuertal Festival – Line Up bestätigt – Mittelaltermarkt wieder mit eigener Bühne | N-Metal

News

Published on April 27th, 2014 | by Crow

0

Feuertal Festival – Line Up bestätigt – Mittelaltermarkt wieder mit eigener Bühne

feuertal_2014_a6_webWuppertal – Das wohl stimmungsvollste Open Air der Region geht in die nächste Runde. Am 30. August wird Wuppertal wieder ein Stück mittelalterliches Flair zu bieten haben. Allerdings nicht nur das, denn neben dem beliebten und überaus atmosphärischen Mittelaltermarkt wird die Hauptbühne in diesem Jahr mit einigen mehr als angesagten Bands bestückt sein, darunter die erfolgreichen MONO INC, die sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten deutschen Bands entwickelten und LORD OF THE LOST, die bereits als Nachfolger von HIM gehandelt werden und als eine der vielversprechendsten Bands in diesem Jahr gelten. Ihr neues Album „From The Fire To The Flames“ erscheint Ende Mai.

Damit bieten traditionelle und moderne Anleihen ein abwechslungsreiches und dennoch homogenes Bild und machen deutlich, wie sehr gerade ein Festival wie das Feuertal aktuellen Szene-Zeitgeist widerspiegelt.

Neben dem Line Up ist es seit jeher vor allem der üppig ausgestattete Mittelalter Markt, der seit zwei Jahren sogar eine eigene Bühne besitzt. Wer am Festival-Samstag auf der Unplugged Bühne die Pausen beschallen wird, steht allerdings noch nicht fest. Ganz sicher aber werden die rund zweitausend Gäste, von denen sicher wieder viele in schön anzusehenden mittelalterlich gehaltenen Kostümen über den Markt flanieren werden, auf ihre Kosten kommen. Dazu wird traditionell Met gereicht, den die wahren Feuertal Fans natürlich nur aus Trinkhörnern genießen.

Auf der Hauptbühne eröffnet das Septett Dunkelschön aus Unterfranken die Veranstaltung. Laut Eigenaussage verbindet ihr Celtic-Medieval-Folk-Rock Gegensätze: Balladen der Romantik treffen auf rockige Elemente der Neuzeit. Seit zehn Jahren verzaubern Dunkelschön die Mittelalter-Szene mit ihrem Sound, der seine Einzigartigkeit durch die Verwendung traditioneller Instrumente wie Harfe, Drehleier, Nyckelharpa, Cello und Flöte im Einklang mit konventionellem Bandgerät wie E-Gitarren, Bass und Schlagzeug bezieht.

Im Mai 2014 werden LORD OF THE LOST ihr neues Album „From The Fire Into The Flames“ veröffentlichen. Bereits mit dem letzten Werk konnte die Band auf Platz 33 charten – und wird aktuell als einer der vielversprechendsten Newcomer überhaupt gehandelt, der Fans von Bands wie HIM oder MARILYN MANSON höher schlagen lässt.

Tanzwut werden zum zweiten Mal die Feuertal Bühne betreten, nachdem sie bereits 2010 zu Gast waren. Die sieben Berliner Spielleute zählen seit ihrer Gründung im Jahre 1999 zu den Pionieren in Sachen Verschmelzung von mittelalterlichen Instrumenten und Rock’n’Roll. Was sie zu Garanten für schweißtreibende Shows und außergewöhnliche Auftritte macht. Besonders gespannt sein darf man in diesem Jahr auf die Umsetzung der 2013 erschienen Stücke des aktuellen Albums „Höllenfahrt“, in denen erstmals Instrumente wie Hackbrett, Uilleann Pipe, Darabuka, Rahmen- und Maultrommeln, Trummscheite und tiefe Hörner zum Einsatz kamen. Das macht neugierig.

Die Rock’n’Roll Ritter Feuerschwanz sind danach an der Reihe, im Gepäck ihr neues Album „Auf’s Leben“. 10 Jahre hat die polarisierende Band bereits auf dem Buckel, und es ist ihnen auf dem Weg nach oben nicht immer leicht gemacht worden. Ihre Bühnenshows, inklusive leichtbekleideter Tänzerinnen sowie dem derben Humor, waren oftmals Gegenstand von Anfeindungen, wobei sich manch ein Journalist schwer tat mit der Verpackung der satirisch gemeinten, mittelalterlich angehauchten Texte voll entwaffnender Ehrlichkeit und kreativem Witz. Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, auch weil Feuerschwanz musikalisches Niveau nie in Frage gestellt werden konnte. „Musizieren und unterhalten – und auch mal den Finger in die Wunde legen. So haben es schon die Spielmänner im Mittelalter getan, und das ist auch unser Ding“, meint die Band, wie immer mit einem verschmitzten Grinsen im Gesicht. Und so stellt auch „Aufs Leben“ einen weiteren Meilenstein in Sachen Mittelalter-Folk-Rock dar, angereichert mit dem, was Feuerschwanz seit ihrer Gründung ausmacht: die pure Freude am Dasein, ausgelassene Stimmung und hoch gereckte Trinkhörner.

Der „Klan der Wildnis“ läutet das Finale des Feuertal Festivals ein. Die finnische Folk-Metal-Band Korpiklaani aus Lahti hat zuletzt mit ihrem 2012 erschienen Album „Manala“ die deutschen Media Control Charts erobert und wird 2014 vor allem dazu nutzen, ausgiebig zu touren. Das Sextett, dessen Folk Metal einen starken Bezug zur Natur hat, ist dafür bekannt, dass sich ihre Mitglieder auf Festivals des Öfteren unter das Publikum mischen, um sich die Auftritte anderer Gruppen anzuschauen. Dabei lassen sie sich auch gerne gemeinsam mit Fans fotografieren. Nicht nur deswegen sind Korpiklaani immer gern gesehene Gäste auf Festivals.

Top-Act des Feuertal Festivals werden Mono Inc sein. Die 2000 in Hamburg gegründete Band hat seit 2007 einen kometenhaften Aufstieg hinter sich gebracht. Dennoch gönnt sich die Band auch nach dem Top 3 – Charterfolgs des letzten Albums „Nimmermehr“ im August 2013 keine Spur von Pause. Die drei Musiker um Drumlady Katha Mia schauen auch 2014 nur nach vorn. Ihren Popularitätsschub in den letzten Jahren verdankt das Quartett dabei auch der Tatsache, dass sie seit 2013 verstärkt Lieder nicht nur in englischer Sprache sondern auch auf Deutsch aufgenommen haben. Was zur Folge hat, dass sie ihre sozialpolitischen Anliegen nun Massentauglicher zur Sprache bringen können. Die zusammen mit Joachim Witt aufgenommene Single „Kein Weg zu weit“ war der erste Beweis für die Richtigkeit ihres Kurses. Dass ihr druckvoller Alternative- und Dark Rock den Festivaltag würdig zu Ende bringen werden, daran besteht auch aufgrund ihres szenetypischen Auftretens in dunklen Kostümen mit passendem Makeup kein Zweifel.

Moderiert wird das Festival wie in der vorangegangenen letzten Jahren auch von keinem Geringeren als Eric Fish, Fronter der Feuertal-Dauerbrenner Subway To Sally.

Der Mittelalter Markt wird in diesem Jahr nur während des Feuertal Festivals am Samstag ab 13 Uhr geöffnet sein. Dort können die Festivalbesucher ihren Bedarf an Fellen, Trinkhörnern, Schnallen oder Gewändern auffrischen, auch die begehrten Festival-Shirts wird es dort wieder zu kaufen geben. Das Lukullische kommt dort auch nicht zu kurz, denn das Trinken von Met und das dazugehörige Essen gehört ebenso zu einem guten Feuertal Festival wie das Tragen von mittelalterlichen Gewändern und das Jahr für Jahr qualitativ überzeugende Line Up.

Ebenfalls schöne Tradition: die Original Feuertal Festival Tickets mit Logo, Line Up und richtigem Artwork. Eine wertvolle Erinnerung für alle Fans und ein Muss für Sammler.

Zwar wird 2014 das Feuertal Festival wieder zum Ein-Tages-Festival nachdem es die letzten beiden Jahre an zwei Tagen stattgefunden hat, dennoch gibt es für die weitgereisten Fans wieder die Möglichkeit, am Freibad Mirke zu campieren.

 

Bands 2014:

Mono Inc.

Korpiklaani

Feuerschwanz

Tanzwut

Lord Of The Lost

Dunkelschön

 

Moderation: Eric Fish

Preis: 36,50 plus VVK Gebühr

Tags: , , , , , ,


About the Author

Ich habe Metal gleich zweimal zum Beruf gemacht. Nicht nur als Feinwerkmechanikermeister, sondern auch als Geschäftsführer von N-Metal. Der Metal ist für mich mehr als nur Musik. Es ist Leidenschaft und ein guter Ausgleich zu meinem eigentlichen Beruf.



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑