Die Münchner Death Metaller, mit Hang zum melodischen von DEAD ALONE, veröffentlichen am 05.12.2014 ihre neue CD ‚Nemesis‘. Was die Jungs, mit 10 Jahren Banderfahrung, auf den Silberling gepresst haben erfahrt ihr in diesem kleinen Review.
Die Themen die auf dem Album beschrieben werden, handeln hauptsächlich über Vernichtung, Tod und Trauer. Welche Bereiche könnten besser zu einer Death Metal Band passen?!
Die Scheibe startet gleich, mit dem Titelsong „Nemesis“, richtig gut durch. Kleine Höhen und Tiefen vom Anfang, werden zu einer Berg- und Talfahrt am Ende. Die CD hat besonders in den Songs „Eclipse“, „Nemesis“ und „Confession“ seine Stärken. Wer mit dem Kauf liebäugelt, sollte hier unbedingt reinhören. Der Klang ist sauber und kratzt nicht, wenn er auch in den Höhen etwas stumpf ist. Die Sounds und die allgemeinen Riffs zaubern einen ordentlichen Beat in die Ohren. Das Growling könnte hingegen abwechslungsreicher sein.
Alles in allem ist ‚Nemesis‘ ein klasse Album, auch wenn manchmal die Vielseitigkeit und das gewisse Etwas fehlt, um aus der breiten Masse heraus zu stechen.